Donnerstag, 26. September 2013

Herbsttag mit Sonnenschein♥

Hallo Sonnenschein!

Nach ein paar kühlen Tagen drängt sich die Sonne wieder hervor und (wie in meinem letzten Eintrag schon erwähnt) das haben wir ausgenutzt für einen Wald- und Feldspaziergang.
Auch wenn mir die Sonne doch etwas arg im Nacken gebrannt hat, war es ziemlich schön, quer durch den Wald zu stapfen und dann auf dem Feld zu sitzen, bis unser Fotographenfreund seine Fotos gemacht hatte.




 Mehr habe ich im Moment auch nicht zu erzählen. Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche! Morgen ist Freitag, bald Wochenende! Juhu!
Allerliebste Grüße, eure Hope♥


Dienstag, 24. September 2013

Eine Welt voller Risiken und Nebenwirkungen.

Hallo meine lieben Blogleser!
In meinem letzten Blogeintrag habe ich davon erzählt, dass ich, mein Freund, zwei Freunde von ihm und deren Hunde auf dem Militärgelände waren. Und nachträglich dazu kommen jetzt ein paar Fotos von einem der Jungs, der ziemlich gute Fotos machen kann. [Ich lade die Fotos mit seiner Erlaubnis hoch, selbstverständlich ;) ]
Wer mehr von seinen Fotos sehen will, schaut einfach mal hier rein: http://cargocollective.com/lwophotography


 Neulich waren wir zusammen mit ihm spazieren, ich bin gespannt, wie die Bilder geworden sind. Müssen von ihm erst noch professionell bearbeitet werden^^

Das wars es auch schon für heute,
ich wünsch euch noch einen schönen Abend!
Den werd ich nicht haben, ich muss jetzt in den Kindergarten zum Elternabend...

Gruß und Kuss, Hope.


Mittwoch, 18. September 2013

"Freiheit ist ja auch, manches einfach nicht zu tun."





Gute Abend ihr neugierigen Besucher :)

Nach langem hört ihr mal wieder von mir. Ich habe leider nicht so oft etwas zu erzählen und will euch ja nicht jeden Tag mit langweiligem Zeug vollspamen. Okay, meine Sachen sind auch nicht gerade spektakulär, aber das ist einfach mein Leben :)
Wie ich in facebook schon ein wenig gespoilert habe, war ich letzten Montag ganz spontan mit meiner Mutter und meiner Schwester im IKEA! Endlich mal wieder. Auf dem Weg dort hin haben wir noch kurz gehalten, um zu tanken. Und wen treffe ich dort? Eine Mutter aus dem Kindergarten, in dem ich letztes Jahr gearbeitet habe. Sie war mir die liebste und coolste. Immer total nett, lustig und gut gelaunt. Vor lauter miteinander plaudern haben wir nebenher fast das tanken vergessen. Ich habe mich richtig gefreut, sie mal wieder gesehen zu haben.
Naja, weiter im Text.
Im IKEA sind wir drei wie immer rumgelaufen mit den Gedanken: „Oh Gott ist das schön!“ und „Das will ich haben!“ oder „Ich brauch dringend Geld-.- “ Ich mache mir im IKEA auch immer den Spaß, mich in den Einkaufswagen zu setzen und mich rumfahren zu lassen. Meiner Mutter war es sehr peinlich (okay versteh ich auch, aber ich hatte wenigstens meinen Spaß dabei) und ist mit einem anderen Einkaufswagen vornedrauß gedüst. Meine Schwester und ich sind hinterher geeiert und haben uns sehr über die Blicke der ganzen Erwachsenen amüsiert, die uns sahen.

Und jetzt möchte ich euch meine Einkäufe präsentieren:
 Als erstes wären da die beiden Plastikboxen, die ich für meine Stoffe gekauft habe.
Dann seht ihr hier: links einen Blanko-Zeichenblock und rechts ein liniertes Notizheft.

Dann habe ich mir diese süßen Karten gekauft, die ich irgendwann gern irgendwo einrahmen würde. (Wenn ich mal Platz an den Wänden hätte.)


Außerdem noch diese Kärtchen, die man an Geschenke bindet :) Sind total schön finde ich!
 Und als letztes habe ich mir dieses Kinderbuch mit dazu passendem Plüschtier gekauft. Erstens, weil ich es einfach niedlich finde und zweitens kann ich beides gut im Kindergarten verwenden :)

Sonstige Ereignisse in der letzten und dieser Woche: ich war bei meinem Freund und wir haben Schokomuffins gebacken (total schlicht und schnell weil ich so Lust drauf hatte).
Dann sind wir mit zwei anderen Freunden etwas weiter weg gefahren, um dort auf einer Wiese irgendwo im Nirgendwo zu slacken. Ende vom Lied: wir sind versehentlich auf einem Millitär-Übungsgelände gelandet. Hat uns aber nicht gestört und wir haben dort dann eben die Slackline gespannt. Fotos dazu werde ich noch hinzufügen, wenn ich sie bekommen habe (und die Erlaubnis des Fotografen, sie hier zu veröffentlichen).

 Und das war es auch schon wieder! Schon überstanden ;)




Ich wuensche euch eine entspannte restliche Woche.
Durchhalten. Das Wochenende naht!
Eure Hope





Montag, 9. September 2013

Erster Schultag, Ausbildungsjahr Nummer 2. Action!

Leute aus dem Internet!
Hallo und willkommen auf meinem Blog ;)


Heute begann für mich das zweite Ausbildungsjahr zur Erzieherin. Wir haben den Tag in der Schule damit verbracht, uns einander vorzustellen (wegen neu zusammengewürfelter Klasse), haben ziemlich viel Papierkram bekommen, mussten viel Unterschreiben und  und und. Wenigstens gab es Kekse mit Schokolade *-*  Tat aber gut, mal wieder die anderen sehen zu können. Ich war positiv überrascht, dass ich mich garnicht unwohl gefühlt habe heute. In der neuen Klasse. Ist doch gut :)
Nach der Schule ging es einkaufen. 6 Knäul safranfarbene Wolle und 3 neue Leinwände. Daheim habe ich mich gleich auf die Couch fallen lassen, die Katze auf dem Schoß gehabt und habe zur Entspannung angefangen, einen neuen Schal für mich zu stricken. Danach habe ich mich hingesetzt und für meinen Terminplaner einen Umschlag genäht aus einem Stoff mit Äpfeln drauf :)


Wenn ich auf Keilrahmen male, dann kann ich mich nicht davorsetzen und sagen: "Jetzt male ich was." Ich kann erst malen, wenn mir plötzlich etwas in den Kopf kommt. Erzwungen wird das bei mir nie etwas. Da spreche ich aus Erfahrung. Also mal sehen, was und wann ich malen werde :)

Das war's für heute von mir, ich wünsche euch einen schönen Montag Abend!
Eure Hope









Buchvorstellung "Fuck you, Kita!"



Ich finde das Buch wirklich gut! Es geht um die jungen Eltern Anna und Daniel, die sich damit herumschlagen, dass ihr Sohn Gustav in die Kita soll. Da Anna unvorhergesehenerweise die Möglichkeit hat, nun doch schneller als gedacht in ihrem Beruf als Lehrerin wieder einzusteigen gehen jetzt  die Überlegungen los - soll sie daheim bleiben oder die Chance nutzen. Da Anna gerne als Lehrerin gearbeitet hat und das Geld natürlich auch gut brauchen kann entscheidet sie sich für ihren Beruf. Aber dann stehen die beiden vor dem nächsten Problem: Das Kind braucht einen Kita-Platz. So zieht Anna mit Gustav von Kita zu Kita, um dann endlich kurz vor einem Nervenzusammenbruch einen Platz zu ergattern. Auch Daniel ist total überfordert, vor allem da ER nun immer zu den Elternabenden in die Kita gehen soll, da seine Frau ja sowieso schon in einem erzieherischen Beruf arbeitet und es besser wäre wenn der Vater als Bürohengst das nun übernehmen könnte. Und dann auch noch auf kleinen Kinderstühlen. Das Buch ist wirklich lustig geschrieben, quasi aus unschuldigen Kindermund die immer sehr erheiternd, weil man sich einfach so reinversetzen kann wie man Kindern alles genau erklären muss. Auch das Miterleben sämtlicher Kinderkrankheiten, das Bestechen des Kindes mit Gummibärchen und Schokoladeneis und das nächste Drama wie man sich die Zeit einteilt wenn die Kita geschlossen hat wird wunderbar veranschaulicht.
Das Buch hilft auch kinderlosen Paaren sich darüber klar zu werden, auf was es ankommt wenn man ein Kind bekommen möchte. Als Abschluss werden auch im Buch noch zwei Paare kurz befragt wie sie die Situation mit der Kita einschätzen ob es auch von der Politik her gerecht zugeht was einem auch noch einmal aufzeigt wie schwierig es eigentlich ist Familie und Beruf und vor allem des Geld wegens unter einen Hut zu bekommen.
Schlussresultat: Ein herrlich zu lesendes Buch das vom wahren Leben und den Problemen erzählt und mit viel Witz und Charme geschrieben ist.
Lesenswert!

Sonntag, 8. September 2013

Wochenrückblick

Bonjour mes amis :*

Und schon wieder ist eine Woche rum, damit auch die Sommerferien. Morgen geht es wieder los mit Schule und Arbeiten. Ich versuche bisher erfolgreich, denk Gedanken daran zu verdrängen. Wie ich das gemacht habe? Ich habe mich einfach beschäftigt. Und zwar mit folgendem:
Ich war mit meinem Freund in Calw Kaffee trinken und leckere Eisbecher verputzen, ein ehemaliger Klassenkamerad und ich haben zusammen T-Shirts und Taschen bemalt und bedruckt, ich war mit Freunden  slacken oder wir saßen einfach ewig auf dem Feld und haben die Sterne betrachtet, mein Freund hat hinter seinem Haus ein kleines Feuer gemacht auf dem wir dann gegrillt haben trotz kurzem Regenschauer und ich habe leckeren Bananenshake getrunken, noch zwei Teller bemalt und meine Schreitischbeine weiß angestrichen :3
Zusammengefasst in Bildern sieht das dann so aus:


 Letzte Nacht konnte ich nicht schlafen, also habe ich um 1 Uhr morgens noch angefangen, meinen Schrank zu entrümpeln. Ist eine ganze Menge weggekommen und ich habe jetzt wieder mehr Platz für Bücher ;) A propos Bücher, ich möchte in meinem nächsten Blogeintrag ein Buch vorstellen, dass ich gerade noch lese. Ich selbst bin total begeistert davon und möchte es euch deshalb präsentieren :)

Also bis nächstes Mal ihr Sahnetörtchen. Und an alle, für die die Schule wieder anfängt: ich leide mit euch. Haltet die Ohren steif!
Liebste Grüße, eure Hope!